zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 4 / 4

Laufende Projekte

Faire Blumen bei städtischen Jubiläen

Stadt halle empfing 2 Gäste aus KeniaBereits seit 2014 trägt Halle (Saale) den Titel Fairtrade-Town. Das breite Engagement für den fairen Handel bewies die Stadt am Weltfrauentag aufs Neue. Im Rahmen der Rosenkampagne des Verein TransFair empfing die Stadt Halle (Saale) zwei Gäste aus Kenia, die über die Blumenproduktion vor Ort, sowie über die Rechte der Frauen berichteten. Am Nachmittag fand ein Fachgespräch zwischen Vertreterinnen und Vertretern der Stadt, Zivilgesellschaft und dem Fachverband für Floristen statt, bei dem über den fairen Handel von Blumen in Halle gesprochen wurde. Abends wurde im Rahmen einer Podiumsdiskussion gemeinsam mit der Bildungsreferentin für saubere Kleidung bei FEMNET e.V., Anna Grasemann, über das Thema "Frauenrechte durch fairen Handel stärken" gesprochen. Beschafferinnen und Beschaffer der Stadt Halle (Saale) wollen seither auf den Kauf fair gehandelter Blumen bei städtischen Jubiläen achten.

Faire Fußbälle für das Team Repräsentation

weißer Fußball mit rot-grauem Aufdruck Halle-Logo und "Wir spielen fair!"Im Jahr der Fußball Weltmeisterschaft spielten die Produktionsbedingungen der Fußbälle, unter dem Motto „Fair Pay – Fair Play“, eine große Rolle. Die Stadtverwaltung rief die Schulen und Sportvereine dazu auf Fußbälle zu kaufen, die unter sozial gerechten Bedingungen produziert worden sind und geht außerdem als positives Beispiel voran. So sind für das Team Repräsentation in diesem Jahr fair produzierte Fußbälle im Design der Stadt bereits im Einsatz.

Faire Oberbekleidung für die Feuerwehr der Stadt Halle (Saale)

Gemeinsam mit dem Fachbereich Sicherheit und der Vergabestelle der Stadtverwaltung wurde 2018 ein Pilotprojekt zur fairen Beschaffung von Oberbekleidung der Feuerwehr ins Leben gerufen. Die Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik begleitete in diesem Jahr den umfassenden Prozess von einer anfänglichen Bestandsaufnahme, über eine ausführliche Marktrecherche bis hin zum Bieterdialog, der dazu diente, das Marktpotenzial für faire T-Shirts zu erfassen. Im kommenden Jahr wird die erste Ausschreibung unter Berücksichtigung der internationalen Kernarbeitsnormen veröffentlicht.

Qualifizierung unserer Azubis zum Thema faire Beschaffung

Jugendliche stehen im Kreis mit ausgebreiteten ArmenDie Einführung einer fairen Beschaffung in der Kommunalverwaltung ist ein komplexes Aufgabengebiet. Daher ist es notwendig, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so gut wie möglich für dieses Thema zu qualifizieren. Das bedeutet, dass entsprechende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu gegebenen rechtlichen Startbild Präsentation Faire Beschaffung in der StadtverwaltungRahmenbedingungen, Möglichkeiten der Nachweisführung und zur Bedeutung von Siegeln geschult werden müssen. Aus diesem Grund gibt es neben Weiterbildungsmöglichkeiten der bestehenden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nun einen Seminartag für die Auszubildenden der Stadtverwaltung zum Thema Faire Beschaffung. Hier wurden grundlegende Kenntnisse zum fairen Handel vermittelt und über die Möglichkeiten der Stadtverwaltung, eine faire Beschaffung einzuführen, gesprochen.

Faire Beschaffung von Arbeits- und Schutzkleidung

Am 23. April 2018 fand im Rahmen der Fashion Revolution Week ein Fachtag zu sozial gerechter Beschaffung von Arbeits- und Schutzkleidung in Halle (Saale) statt. Dieser Tag bot zum einen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Siegel für nachhaltige und sozial gerechte Beschaffung zu informieren. Zum anderen wurden Praxisbeispiele vorgestellt, um zu veranschaulichen, wie sozial nachhaltige Beschaffung aussehen kann. Außerdem wurde über die rechtlichen Rahmenbedingungen sozial verträglicher Beschaffung von Arbeitskleidung informiert.

Während des Fachtags stellten sich Firmen vor, die unter sozial gerechten Bedingungen Arbeitskleidung herstellen. Sie stellten außerdem Arbeitskleidung zur Anschauung aus. In Workshops wurden am Nachmittag konkrete Produktausschreibungen erarbeitet.

Auszeichnung Papieratlas

Schriftzug Papieratlas 2017 mit grünen und blauen Buchstaben in VersalienIm Bereich Recyclingpapier ist die Stadt Halle (Saale) bereits auf einem guten Weg und hat bereits mehrfach eine Auszeichnung erhalten. Im Wettbewerb „Papieratlas 2017“ um die recyclingpapierfreundlichste Stadt gehört die Stadt Halle (Saale) erneut zu den Siegern. Die Stadt erhielt die Sonderauszeichnung „Mehrfachsieger“ für den fünften Sieg in Folge, weil sie unter anderem seit Jahren zu 100 Prozent Recyclingpapier in der Verwaltung einsetzt.

Wegweiser

DLZ Migration und Integration

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift 

Stadt Halle (Saale)
Dienstleistungszentrum Migration und Integration
06100 Halle (Saale) 

Ansprechpartner

Leitung

Oliver Paulsen


Koordination kommunaler Entwicklungspolitik

Nora Böhme 

0345 221-4009

E-Mail

Veranstaltungshinweise
  • Veranstaltungen

    08.10.2018
    Bieterdialog Beschaffung von Arbeits- und Schutzkleidung

     

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats